Wärmedämmung - Aussenfassade

Bei diesem Einfamilienhaus wurden bauseits die Klinker demontiert.

Hierfür gab es zwei tragende Gründe. Zum einen konnte nicht sicher gestellt werden, dass die Befestigung noch so intakt ist, um die neu angebrachte Dämmung dauerhaft zu halten. Man kann von einem ca. Gewicht bei einer EPS/Styropordämmung mit einem dünnschichtigen Oberputz von 20 kg/m² ausgehen.

Der andere Grund war einfach der Platz. Hinter dem Klinker war noch ein Luftraum, so dass die neue 16 cm Dämmung nur unwesentlich weiter an der Strassenseite auf den Gehweg ragt.

Vor dem Abbruch des Klinkers
Nach Abbruch des Klinkers

Der Klinker wurde in Eigenleistung der Bauherrn abgebrochen. Dabei kamen einige Überraschungen zum Vorschein (z.B. Fehlstellen und Vorsprünge im Mauerwerk), die noch vor unseren Arbeiten erledigt werden mussten.

Dies geschah reibungslos und so konnte der vorgesehene Zeitplan eingehalten werden.

Dämmung

Anbringen der Dämmplatten mit den Werten 16 cm WLG 035 an allen vier Fassadenseiten.

Inklusive vierseitiger Dämmung des vorgesetzten Kamins am Giebel über dem Dach und Herausarbeitung von Lisenen um den Eingangsbereich

Schleifen und Armieren

Da das Rohmauerwerk nicht die gewünschte Lot- und Fluchtgerechtheit hatte und alle Unebenheiten nicht mit dem Kleben der Platten ausgeglichen werden konnte, wurden die Dämmplatten zusätzlich nach Erhärtung des Klebers maschinell geschliffen.

Danach konnten die Platten verdübelt und armiert werden.

Grundierung Vorstrich und Oberputz

Nach ausreichender Trocknung der Armierungsschicht und der bauseits eingebauten Fensterbänken konnte die gesamte Fassade mit einer Grundierung vorgestrichen werden.

Wie auf einigen Bildern zu sehen, wurden als nächstes die kleineren Flächen wie Fensterlaibungen, Lisenen und Umecken mit Oberputz versehen und strukturiert.